Kopfbild

Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren

Landespolitik

SPD-Fraktionsvize Sabine Wölfle: „Die württembergische Landeskirche erreicht mit Bibelauslegungen aus dem letzten Jahrtausend nicht die Menschen von heute". Zur Ablehnung des Kompromissvorschlags zur Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren in der Synode der Evangelischen Landeskirche in Württemberg erklärt Sabine Wölfle, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion:

„Ich bin tief enttäuscht darüber, dass in der Synode kein Beschluss zu Stande gekommen ist, der den Willen der überwiegenden Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg und wahrscheinlich auch der überwiegenden Mehrheit der Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg wenigstens in Ansätzen berücksichtigt. Die württembergische Landeskirche geht damit beim Abbau von Diskriminierungen keinen Zentimeter voran. Sie darf sich dann auch nicht wundern, wenn sie mit Bibelauslegungen aus dem letzten Jahrtausend die Menschen von heute nicht mehr erreicht.“

 

Homepage Sabine Wölfle MdL

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

 

Counter

Besucher:678056
Heute:8
Online:1
 

Downloads